Mittwoch 24 Aug 2016
Drucken

Ausflug der Deutschfördergruppe (DFG) nach Köln

Am 06.07.2016 machte sich die Deutschfördergruppe mit Frau Wünsche, Frau Kusch und Frau Engels (VHS) auf den Weg in die Domstadt Köln. Dort trafen sie direkt vorm Haupteingang des Kölner Doms Herrn Dick. Die Schüler und Schülerinnen der Klasse kannten den Dom und andere Sehenswürdigkeiten nur aus dem Deutschunterricht von Bildern und Texten. Ersichtlich beeindruckt staunten und fotografierten die Schülerinnen und Schüler den Dom von außen. Mit Respekt und Ehrfurcht besichtigten die Schülerinnen und Schüler den Dom mit seinen Bildern, Fenstern und Gräbern von innen.

Weiterlesen...

Drucken

Erste-Hilfe-Kurs des Lehrerkollegiums

In der letzten Ferienwoche, am 18.08.2016 trafen sich 14 Kollegen in der Gesamtschule, um ihre Kenntnisse und Fertigkeiten aus dem Bereich der Ersten Hilfe aufzufrischen.

In einem neunstündigen Kurs wurden Techniken geübt, wie man eine Unfallstelle auf dem Schulweg, im Chemieraum oder auf dem Schulhof absichert, wie man einen Verletzten versorgt und betreut (Sonnenstich beim Wandertag, Erfrierung auf der Skifreizeit, Wunden und Knochenverletzungen u.v.m.). Wir erfuhren auch, dass die frühzeitig begonnene Herz-Lungen-Wiederbelebung die Überlebenschance um 80% erhöht, der zusätzliche Einsatz eines Defibrillators (AED) um weitere 5%.

Weiterlesen...

Drucken

Erste-Hilfe-Schnupperkurs in der 6b

Am Montag in der letzten Schulwoche haben Schüler der 6b in Themen der Ersten Hilfe hineingeschnuppert. Diana Zündorf vom DRK-Ortsverband unterstützte uns dabei.

Zunächst beschäftigten wir uns mit verschiedenen Arten von Wunden, Gefahren, die von ihnen ausgehen, und deren Versorgung. Beim Verbinden und Abkleben von allen imaginären Wunden von der Stirn bis zum Fußrücken gingen die Schüler mit Handschuhen unerschrocken ans Werk und verpackten sie keimfrei, rutschfest, aber nicht zu fest.

Weiterlesen...

Drucken

Wanderung der 6b zur Wahnbachtalsperre zum Thema "Biologische Vielfalt"

Die Forscherklasse 6b hat in der diesjährigen Projektwoche (27.06.-01.07.2016) vorwiegend am Thema „biologische Gewässeranalyse“ gearbeitet. Am Mittwoch den 29.06. wanderten wir zur Wahnbachtalsperre, um dort auch Wasserproben zu entnehmen.

In den Tagen davor überlegten wir, was wir auf der Wanderung zum Thema Biodiversität erarbeiten könnten und wie wir dazu beitragen können, die vielfältigen Lebensräume zu erhalten.

Die Wegstrecke war ca. 12 km lang und führte uns durch verschiedene Biotope (Wohngebiet, Waldrand, Wiese, Wald, Straßenrand), die von den Schülerinnen und Schülern untersucht wurden. Dazu hatte jede Dreier-Gruppe Karten mit Arbeits- und Beobachtungsaufträgen. Pfiffig, gewissenhaft und voller Forschergeist füllten die Schüler ihre Karten schnell mit verschiedensten Zierpflanzennamen, sammelten Grasähren, fotografierten unterschiedliche Nacktschnecken, Frösche, Amseleierschalen usw. Voller Elan stürzten sie sich auf das Drüsige Springkraut, um diesen Neophyten zu dezimieren, bis sie aufgeklärt wurden, dass man es nur entfernen darf, wenn der Grundstücksbesitzer zustimmt. Am Ziel angekommen, das „Pinner Klippe“ genannt wird und der schönste Aussichtspunkt an der Talsperre ist, genossen wir die Aussicht auf einen großen Teil der Talsperre, auf die Staumauer und dank guter Sicht sogar auf den Post-Tower im 30 km entfernten Bonn und auf die Höhen der Eifel in weiter Ferne. Auf dem Heimweg widmeten wir all unsere Energie der pünktlichen Rückkehr zur Schule, was manche Schüler an ihre Grenzen stoßen ließ. Bei Gesprächen über die Wichtigkeit von regelmäßiger Bewegung und körperlicher Fitness als Vorbeugung gegen viele Krankheiten haben wir den Weg sehr gut geschafft und stiegen schön müde in die Schulbusse ein.

Weiterlesen...

Drucken

Vernissage der Ausstellung „Kunst im Rathaus - KünstlerBild(l)Ich“ der Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid

Wir freuen uns sehr, dass am 24.6.2016 so viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene zur Eröffnung unserer Ausstellung „KünstlerBild(l)Ich“ ins Rathaus Neunkirchen-Seelscheid gekommen sind. Bereits vor 18 Uhr war die Aufregung aller Beteiligten deutlich zu spüren. Nach der Eröffnung durch Frau Bürgermeisterin Nicole Sander, wurden Getränke und liebevoll zubereitete Snacks (Hauswirtschaftskurs unter der Leitung von Frau Nöckel) gereicht und die jungen Künstlerinnen und                                                                                                                                                                                                                                                          und bei aufkommenden Fragen zur Verfügung zu stehen. Es wurde gelacht, geredet und gestaunt. Wir hoffen es war für alle ein inspirierender und kreativer Abend!

Noch bis zum 26.08.2016 wird im Rathaus Neunkirchen-Seelscheid eine Vielzahl an Kunstwerken der Schülerinnen und Schüler der Kreativ-Klassen (Jahrgänge 5, 6 und 7) sowie des Darstellen-Gestalten Kurses (Jgst. 7) zu sehen sein - angefangen von Fotografien und fotografischen Inszenierungen, über surrealistische Malerei und Zeichnung, bis hin zu Urban Art und Collagen. Teilweise sind die Kunstwerke inspiriert durch Besuche von Kunstausstellungen wie z.B. Tim Burton oder M.C. Escher. Unsere Ausstellung erstreckt sich über zwei Etagen, auf denen sich jahrgangsübergreifend die Werke unserer jungen Künstlerinnen und Künstler befinden.

Das Thema unserer Ausstellung „KünstlerBild(l)Ich“ hat eine Auseinandersetzung der Kreativ-Klassen auf verschiedenen Ebenen zugelassen. Hierbei haben sich die Schülerinnen und Schüler zum Beispiel mit einer selbstgewählten Künstlerin, einem selbstgewählten Künstler oder einem selbstgewählten Kunstwerk intensiv auseinander gesetzt, indem sie im Stil von … oder z.B. als „Pablo Picasso“ gearbeitet haben. Außerdem sind Inszenierungen bestimmter Künstler-Typen entstanden, als welche sich die Schülerinnen und Schüler fotografisch in Szene gesetzt haben. Es lassen sich auch Inszenierungen bekannter Gemälde finden. Am Abend der Vernissage wurde das ein oder andere wiedererkannt.

Der Kurs Darstellen und Gestalten der Jahrgangsstufe 7 hat sich intensiv mit dem Thema „Dinge als Spuren“ und dem Entwerfen von fiktiven Biografien beschäftigt. Künstlerinnen und Künstler wie Daniel Spoerri, Sophie Calle und Christian Boltanski haben die Schülerinnen und Schüler bei ihrer Arbeit inspiriert. In Kleingruppen wurden Personen und deren Lebensumstände erfunden. Es wurden Dinge recherchiert, arrangiert und so fotografiert, dass sie auf das Leben einer bestimmten Person hinweisen. Für dieses Projekt wurden verschiedenste Alltagsdinge gesammelt und sogar vergilbte Dokumente „gefälscht“. Zuletzt haben die Schülerinnen und Schüler ihre Fundstücksammlungen sorgfältig in Kisten, Kästen, Koffern oder auf Decken angeordnet und einen charakterisierenden Text verfasst, der dem Betrachter über die zugehörige Lebensgeschichte Aufschluss gibt. Große Fotografien der entstandenen Fundstücksammlungen sowie die zugehörigen Biografie-Texte sind auf der ersten Etage des Rathauses zu sehen.

Wir freuen uns über viele weitere kunstinteressierte Besucher zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

Nora Eilinghoff (Tutorin Klasse 5c), Sebastian Pinior (Tutor der Klasse 6c) und Hanne Willnow (Tutorin Klasse 7c) und Frau Sonia Sander (Tutorin im Fach Darstellen-Gestalten WP 6-7)

Ein paar Eindrücke der Vernissage und Beispiele der Arbeiten finden Sie in unserer Bildergalerie:

http://www.gesamtschule-nks.de/bildergalerie

Sie können die Ausstellung gerne noch bis zum 26.08.2016 im Rathaus besuchen!

 

DIE GESAMTSCHULE:

WEBSEITE DURCHSUCHEN:

KOOPERATIONEN & PARTNER:

INTERN LOG: