Durch die Corona-Pandemie konnten in den letzten beiden Schuljahren nicht alle geplanten KAoA-Standardelemente der Berufs- und Studienwahlorientierung, wie beispielsweise die Schülerpraktika in Klasse 8 und 9, stattfinden.  Aus diesem Grund fanden in der vorletzten Schulwoche vor den Sommerferien in den Jahrgangsstufen 8 und 9 die Berufsorientierungstage statt.

In der Jahrgangsstufe 8 verfolgten die Berufsorientierungstage das Ziel, den Fokus auf die Berufswahlorientierung zu setzen und sich der eigenen Stärken und Schwächen bewusst zu werden. Um erste berufliche Vorlieben herauszustellen, führten die Schüler*innen an diesen Tagen den Explorix-Test der Bundesagentur für Arbeit durch. Weiter wurde der Berufswahlpass NRW eingeführt, personalisiert und mit diesem in Gruppen gearbeitet. Die Schüler*innen setzten sich außerdem mit dem Thema Arbeit auseinander, indem sie den Begriff „Arbeit“ definierten, ihren derzeitigen Arbeitsalltag mit einem möglichen zukünftigen Arbeitsalltag verglichen und ihren aktuellen Traumberuf skizzierten.

Die Berufsorientierungstage in Jahrgang 9 hatten besonders den Übergang von der Schule in den Beruf im Blick. Ausgangsbasis dieser Tage war die Durchführung des Check-U-Tests der Bundesagentur für Arbeit.  Als Ergebnis der Testung erhielten die Schüler*innen ein persönliches Kompetenzprofil sowie eine zugeschnittene Auswahl an Ausbildungsberufen und Studienfeldern. Darauf aufbauend setzten sie sich im weiteren Verlauf intensiv mit verschiedenen (Ausbildungs-)Berufen sowie regionalen Firmen und Betrieben auseinander. Anschließend standen Bewerbungsanschreiben und Lebensläufe auf dem Programm. Ein besonderes Highlight stellte das Buisness-Knigge-Training der Tanzschule Breuer dar. Durchgeführt von Knigge-Coach Matthias Fronhoff, lernten die Schüler*innen wichtige Verhaltensregeln für den beruflichen Alltag kennen und übten diese in Rollenspielen ein.

 

Joomla Gallery makes it better. Balbooa.com