Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

das Ministerium für Schule und Bildung hat uns in einer ausführlichen Mail darüber informiert, dass alle Schüler*innen mit einem PoC Test getestet werden sollen und wie mit den freiwilligen Selbsttests umzugehen ist.

Unten finden Sie die wichtigsten Informationen, näheres wird erläutert unter: https://www.schulministerium.nrw/selbsttests

 

Konkret bedeutet dies:

  • Vor den Osterferien ist ein PoC Selbsttest pro Schüler*in durchzuführen.
  • Ein positives Ergebnis stellt nur einen Verdachtsfall dar, muss nicht an das Gesundheitsamt gemeldet werden, erfordert aber im Anschluss einen PCR Test. In diesem Fall nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem Hausarzt auf. Bis zum Ergebnis des PCR-Tests bleibt der/die betreffende Schüler*in in freiwilliger häuslicher Quarantäne und vermeidet möglichst alle privaten Kontakte.
  • Ein positiv getestetes Kind wird unmittelbar separiert und von den Eltern /Erziehungsberechtigten möglichst sofort abgeholt. Sollte dies nicht umgehend möglich sein, stehen ein Quarantäneraum und Aufsichtspersonal in der Schule zur Verfügung.
  • Die Testung ist freiwillig. Sollten Eltern/Erziehungsberechtigte mit dem Test nicht einverstanden sein, bringen die Schüler*innen den unterschriebenen Widerspruch (Dowload Widerspruchsformular) am Testtag mit.
  • Getestet wird am 22. und 23. März 2021 in der jeweils ersten Stunde unter Aufsicht der Tutor*innen (vorbehaltlich etwaiger Klausurtermine).
  • Alle Daten werden gemäß Datenschutzgrundverordnung behandelt.
  • Das beaufsichtigende schulische Personal sorgt für eine mit der Corona Schutzverordnung konforme Durchführung der Tests, leistet aber keine Hilfestellung.

 

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!