Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid Logo und Header

 Betritt man den Raum, umfängt einen sogleich eine ganz emsige Arbeitsatmosphäre. Einige Schüler/innen fertigen Musterzeichnungen an, andere wählen geeignete Stoffe aus und beraten sich gegenseitig. Es wird zugeschnitten, hochkonzentriert an den Nähmaschinen gearbeitet, mit Nadel und Faden genäht, befüllt, ausprobiert, gelacht und sich gegenseitig geholfen. Man bekommt sofort Lust hier mitzumachen, vor allem wenn man die vielen tollen Ergebnisse sieht, die hier bereits entstanden sind.

Bevor es an kompliziertere Arbeiten geht, lernt zunächst jede/r Schüler/in wie man richtig mit der Nähmaschine umgeht. Wer fleißig ausprobiert und übt, kann schon bald zeigen, was er kann und darf einen so genannten „Nähmaschinen-Führerschein“ ablegen, bei dem ein erstes Nadelkissen entsteht.

Viele Schüler/innen können den Donnerstag kaum erwarten und wollen sich diese Mittagsfreizeit auch bei dem schönsten Wetter auf keinen Fall entgehen lassen. Begeistert erzählen sie von ihren neusten Ideen und handwerklichen Vorhaben. Ist eine Arbeit fertig wird sie stolz und aufgeregt allen anderen gezeigt.

Geleitet wird die Mittagsfreizeit von Frau Heinsohn, eine unserer fachkundigen, engagierten Mütter. Sie bringt neben ihrem handwerklichen Know-how, den Nähmaschinen und farbenfrohen Stoffen, immer wieder großartige Ideen mit und hat auch die Projektwoche im letzten Jahr mit einem eigenen Nähprojekt enorm bereichert.

Wir bedanken uns ganz herzlich und freuen uns riesig, dass wir sie haben!