Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid Logo und Header

Evaluation unserer Arbeit

Eine effektive und für alle Beteiligten gewinnbringende Schulentwicklung bedarf der regelmäßigen Qualitätsentwicklung und -sicherung durch Überprüfung der angestrebten Ziele sowie aller durchgeführten Maßnahmen und Vereinbarungen auf ihre Wirksamkeit und Nachhaltigkeit.

Diese systematische Sammlung, Analyse und Bewertung bezieht sich auf

  • die Qualität des Unterrichts in den einzelnen Jahrgangsstufen,
  • die Professionalität von Schulleitung, Lehrkräften sowie aller am Schulleben Beteiligter,
  • Klassen- und Schulklima,
  • die Wirksamkeit von Kooperationen für das System Schule.

Dabei geht die Evaluation vom IST-Zustand als Ausgangspunkt aus und umfasst

  • die klare Definition der Inhalte,
  • einen bestimmten, festgelegten Zeitraum,
  • geeignete Überprüfungsmethoden,
  • die Dokumentation der Ergebnisse,
  • Transparenz nach innen und außen,
  • ein Verständnis der Ergebnisse als Ausgangspunkt für die konsequente Weiterentwicklung des Systems Schule.

Diese kontinuierliche Überprüfung aller im Leitbild formulierten und gemeinsam vereinbarten Ziele orientiert sich an den Kriterien einer „guten Schule“.

Qualitätsentwicklung bedarf des Zusammenwirkens von interner und externer Evaluation. Auf innerschulischer Ebene sind hier zu nennen

 

  • die Arbeit in Tutoren- und Jahrgansstufenteams und das damit einhergehende parallele Arbeiten als feste Säule von Unterricht und Beratung,  fachlich unterstützt von den entsprechenden Abteilungsleitern und Beratungslehrern („Coachingsystem“),
  • Fachkonferenzarbeit in allen das jeweilige Fach betreffenden Angelegenheiten,
  • der ständige Austausch der Mitglieder des Schulleitungsteams,
  • die kollegiale Zusammenarbeit von Schulleitung und Lehrerrat als Personalvertretungsorgan der Lehrerschaft, sowie die Zusammenarbeit mit der Schulpflegschaft als Vertretungsorgan der Eltern und der Schülervertretung,
  • die Kooperation innerhalb des aus Sozialpädagogen, Freizeitkoordinatoren, Lehrerschaft und  Didaktischer Leitung bestehenden Ganztagsteams sowie deren Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern,
  • die Arbeit des Beratungsteams, das sich aus den Abteilungsleitungen sowie den Sonderpädagogen und Schulsozialarbeitern zusammensetzt, ebenfalls in Kooperation mit außerschulischen Stellen.

Die Kooperation mit außerschulischen Partnern …

  • Jugendhilfe,
  • Schulpsychologischer Dienst,
  • lokaler und regionaler …
  • Grund- und Förderschulen,
  •  …

Dabei bedarf gerade ein im Aufbau befindliches System vielfältiger Fortbildungsangebote, die die schulische Qualitätsentwicklung vorantreiben.

 

  • ….
  • ….
  • ….

Entwicklung einer „Feedback-Kultur“…. 

Das Schulprogramm versteht sich als Arbeitsplan, der regelmäßig aktualisiert und fortgeschrieben wird.