Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid Logo und Header

Spiralcurriculum für die Berufsorientierung

berufsorientierung abbildung vortrag.png

 

Die Dokumente sind im PDF-Format hinterlegt.

 

Spiralcurriculum für die Berufsorientierung

An unserer Schule hat die Berufsorientierung einen großen Stellenwert. Unser Ziel ist es, neben der ab Stufe 8 verbindlich durch das Land NRW implementierten Module im Bereich KAoA (Kein Abschluss ohne Anschluss) weitere Bausteine in allen Jahrgangsstufen zu installieren. Für uns ist Berufsplanung gleichbedeutend mit Lebensplanung. Sowohl durch Projekte wie auch durch Unterrichtsinhalte in allen Fächern (Beschlüsse dazu in den Fachkonferenzen) findet Berufswahlvorbereitung statt.

So beginnt die Berufsorientierung schon ab Jahrgang 5 mit der Teilnahme am Girls´and boys´day und den Unterrichtsfächern Arbeitslehre Hauswirtschaft und Technik. Auch in den Folgejahren bleibt für die Schülerinnen und Schüler die Teilnahme am Girls´und boys´day verpflichtend. Durch die Erweiterung des Lehrplanes im Wahlpflichtbereich 6 und die Unterstützung durch unsere KURS Partner wird Berufsorientierung ein immer wichtigerer Bestandteil des Stundenplanes. Die Arbeitsagentur bereichert ab Stufe 7 unser Beratungsangebot und die Nutzung des Berufsorientierungsbüros bietet auch die Voraussetzung für eine gründliche Auseinandersetzung mit Berufen. In externen Unterrichtsangeboten unserer KURS Partner (Chemieunterricht in Laboren der Firma Thurn, Besichtigung der Wahnbachtalsperre etc.) erfahren die Schülerinnen und Schüler, dass Unterrichtsinhalte für das reale Berufsleben relevant sind. Auch das Fach Arbeitslehre Wirtschaft sensibilisiert für den Alltag.

Im Jahrgang 8 finden selbstverständlich alle Standardmodule des Bereiches KAoA statt: Potenzialanalyse, Berufsfelderkundung (bei uns: 1. Tag deiner Zukunft, 2. Tag deines sozialen Engagements, 3. Praktikum) und die Nutzung des Berufswahlpasses. Ferner gibt es ab Stufe 8 im Rahmen des Ergänzungsunterrichtes die Schülerfirma „Food company“, darüber hinaus nehmen interessierte Schülerinnen und Schüler am Börsenspiel teil und es besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einem „Knigge-Kurs“.

Für den Jahrgang 9 gibt es neben den bereits genannten Angeboten und Unterrichten ein dreiwöchiges Praktikum und die Möglichkeit, einen Sozialführerschein zu machen (Zusammenarbeit mit dem Haus Tusculum). Die Teilnahme an Berufsbörsen ist ebenso vorgesehen, wie ein Bewerbungstraining durch Externe. In der Klasse 10 kommt zu dem normalen Praktikum das Angebot hinzu, in einer Uni, Fachhochschule oder an einem Berufskolleg einen Schnuppertag zu absolvieren. Für einige Schüler besteht auch die Chance, ein ganzjähriges Tagespraktikum zu absolvieren. Die Berufseinstiegsbegleiter und die Jugendberufsbörse des Rhein-Sieg-Kreises unterstützen unsere Arbeit von der Stufe 8 an. Selbstverständlich steht auch ein Berater der Arbeitsagentur als regelmäßiger Ansprechpartner zur Verfügung. Geplant sind weiterhin ein Berufsorientierungscamp und ein Praktikumsfest.

In der Oberstufe liegt der Schwerpunkt der Berufsorientierung gleichermaßen auf Ausbildung (Karriere mit Lehre) und Studium.

Bei allen Angeboten und Projekten ist es uns sehr wichtig, die Eltern unbedingt mit einzubinden. Es finden (vor allem ab Stufe 8) vermehrt Elternabende mit Themenbezug statt.

Um den Unterricht abwechslungsreich und lebensnah zu gestalten, kommen Vertreter unserer KURS Partner in den Unterricht und Teile von Klassen können beim Wahnbachtalsperren Verband bzw. der Firma Thurn in Laboren unter realen Bedingungen arbeiten und lernen. Ausbilder unserer KURS Partner sind regelmäßig eingeladen, um an den Fachkonferenzen teilzunehmen.

Ausbildungsvoraussetzungen und Berufsanforderungsprofile ändern sich ständig. Um auf dem Gebiet möglichst auf dem neusten Stand zu bleiben, geben wir den Lehrkräften die Gelegenheit zu Betriebspraktika in diversen Unternehmen. Gemäß dem peer-group Gedanken sind zu bestimmten Terminen Azubis aus verschiedenen Ausbildungsbereichen eingeladen, um der Schülerschaft aus ihrer Erfahrung in den jeweiligen Ausbildungen zu berichten.

Ferner werden Dozenten und Studenten der umliegenden Fachhochschulen und Unis eingeladen, um das Feld Studium näher zu beleuchten.

Aktiv eingebunden in alle Bereiche/Projekte sind unsere Sonderpädagoginnen und die Schulsozialarbeiterin, damit auch die Interessen der Schülerinnen und Schüler mit besonderem Unterstützungsbedarf berücksichtigt werden können. Besonderer Fokus liegt auf den Schülerinnen und Schülern, die schon in einem höheren Schulbesuchsjahr im Gegensatz zur Stammklasse sind.

 

 

Sehr hilfreich bei der Suche nach Praktikumsplätzen und Berufsfelderkundungen sowie allen anderen Fragen zur Berufsorientierung:

 

Regionales Buchungsportal

www.berufsorientierung-bonn-rhein-sieg.de

 

Achtung! Die Eltern müssen für ihre Kinder die Einverständniserklärung zur Nutzung des Online Buchungsportals unterschreiben und den Tutoren zukommen lassen!

http://www.berufsorientierung-bonn-rhein-sieg.de/fileadmin/user_upload/Einverstaendniserklaerung_BFE_Bonn1.pdf

http://www.berufsorientierung-bonn-rhein-sieg.de/fileadmin/user_upload/Datenschutz_-_Einverstaendniserklaerung_BFE.pdf