Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid Logo und Header

Beratung

Die Beratung

  • ist Bestandteil des Schullebens
  • ist ansprechbar für die vielen Anliegen im persönlichen und schulischen Bereich
  • engagiert sich im Ganztag und in vielfältigen Projekten
  • pflegt das gute Schulklima
  • öffnet und gestaltet Schule als Bestandteil des Gemeindeleben
  • ist vernetzt innerhalb und außerhalb der Schule

 

Beratung an Schule wird überall und ständig ausgeübt - teilweise in Formen, die explizit als solche bezeichnet werden, teilweise auch in Formen, die von den Lehrerinnen und Lehrern selbst nicht als "Beratung" betrachtet werden, weil sie wegen der Alltäglichkeit ihrer Ausübung als selbstverständlich empfunden werden (etwa: Lernhinweise für Schüler, Elternsprechtage, Klassengespräch zur Unterstützung der Gemeinschaft und anderes mehr).

Beratung dient dem Lehren, Lernen und Zusammenleben in unserer Schule. Sie hilft Schüler/innen, die Bildungsangebote unserer Schule ihren Fähigkeiten und Interessen entsprechend zu nutzen. Sie regt schulische Angebote an, die eine positive Lernkultur fördern und das Schulleben bereichern. Hilfe, Prävention und Innovation sollen unsere Beratung kennzeichnen; die Zusammenarbeit aller an unserer Schule Beteiligten soll dies in die Tat umsetzen. Wir sind am Anfang eines Weges, gemeinsame Verantwortung zu entwickeln und zu fördern

Beratung informiert Schüler/innen sowie deren Erziehungsberechtigte über das Bildungs- und Erziehungsangebot unserer Schule, insbesondere über:

  • die Lern- und Förderangebote,
  • Schullaufbahnen und Bildungswege, auch außerhalb unserer Schule
  • Erziehungs- und Beratungshilfen, auch Hilfen von außen

Beratung unterstützt Schüler/innen sowie deren Erziehungsberechtigte:

  • bei Schullaufbahnentscheidungen 
  • bei Lern- und Erziehungsschwierigkeiten

Beratungsgrundsätze:

  • Die Beratung durch die Beratungslehrer ist grundsätzlich freiwillig. Der Ratsuchende entscheidet selbst, ob er eine Beratung wünscht. Der Berater entscheidet selbst, ob er einen Beratungsauftrag annehmen kann oder den Ratsuchenden weitervermitteln muss. Der Ratsuchende kann wie der Beratende die Beratung jederzeit abbrechen.
  • Die Beratung durch die Beratungslehrer bietet Hilfe zur Selbsthilfe durch Stärkung der Selbstreflexionsfähigkeit und Problemlösungskompetenz des Ratsuchenden in einem von Einfühlungsvermögen (Empathie), Bestätigung und Anregung geprägten Rahmen.
  • Die Beratung hat das Ziel, direkt oder indirekt Selbständigkeit, Verantwortungsbewusstsein, soziale Kompetenz, Teamfähigkeit, kritische Reflexion und Kommunikationsfähigkeit zu fördern. Sie ist abhängig von einem vertrauensvoll-offenen und respektvoll-toleranten Umgang.

 

Voraussetzung für eine gelingende Beratung ist die vertrauensvolle Zusammenarbeit und das Gespräch.